Totholz und alte Bäume  >  Totholz und ... PRINT de | fr

Totholz und Forstwirtschaft

 
 
   

Totholz und Betriebsart

Das Waldbaukonzept, in der forstlichen Sprache als Betriebsart bezeichnet, beeinflusst die Intensität der Waldbewirtschaftung und damit auch die Totholzmenge. mehr dazu

Totholz und Betriebsart

Energieholz vs. Totholz

Mit der Diskussion über erneuerbare Energiequellen verstärken sich die Bestrebungen, mehr Holz als Baustoff und CO2-neutralen Energieträger zu nutzen. Daraus entsteht ein Interessenkonflikt mit dem Schutz von Totholz. mehr dazu

Energieholz vs. Totholz

Borkenkäfer und Co.

Wer tote Bäume stehen oder liegen lässt, stellt sich vielleicht die Frage, ob er dadurch nicht unliebsame Insekten wie die Borkenkäfer oder andere potentielle Schädlinge fördert und damit zur deren Ausbreitung beiträgt. mehr dazu

Borkenkäfer und Co.

Rechtliche Aspekte

Alt- und Totholz bergen trotz aller Vorteile auch potenzielle Gefahren in sich. Für Waldbesitzer und Förster erwachsen daraus neue Sorgen. Hauptsächlich geht es dabei um die Gefahr für Erholungssuchende oder andere Personen, die durch herunterfallende Totäste oder umstürzende morsche Bäume im Wald geschädigt werden können. mehr dazu

Rechtliche Aspekte