Totholz und alte Bäume  >  wozu? PRINT de | fr

Warum braucht es Totholz und alte Bäume?

Alte Bäume und Totholz fördern die Artenvielfalt
Totholz, ein Ort der Waldverjüngung
Totholz erhöht die Strukturvielfalt in Gewässern
Geheimnisvolle Wälder, besondere Bäume
Fotos: Ulrich Wasem, Thomas Reich, Rita Bütler (WSL)
 
 
 
 

Jahrhunderte lang wurde Totholz aus den Wäldern entfernt, entweder weil es als Brennholz oder Baumaterial gefragt war oder einfach aus purem Ordnungssinn: ein korrekt bewirtschafteter Wald musste von herumliegendem Holz befreit und aufgeräumt sein. Heutzutage sind sich viele Wissenschaftler über eines einig: obwohl sich die Situation seit einigen Jahren verbessert hat, gibt es in den schweizerischen Wäldern, wie auch ganz allgemein in den europäischen Wäldern, nicht genügend Totholz und alte Bäume, um alle ökologischen Funktionen der Wälder zu gewährleisten.


Aber warum sind Totholz und alte Bäume im Wald so wichtig?